Kleiderkammer in Hohenlimburg bleibt geschlossen

Aufgrund des vermehrten Auftretens des Corona Virus haben die Verantwortlichen der Pfarrcaritas in Hohenlimburg heute entschieden die Räume der Caritas und der Kleiderkammer bis einschließlich zum 14. April 2020 zu schließen.
Wenn die Gegebenheiten es zulassen werden die Räume am 21.April 2020 wieder öffnen.

Neue Aufführung des Theater Alter-nativ – ABGESAGT

Liebe Theaterfreunde! Hallo zusammen!

Der Corona-Virus hat uns voll im Griff. Die Stadt Hagen hat eine Checkliste erstellt wegen Durchführung von Veranstaltungen.
Auch unser Pfarrer setzt fest, dass keine Veranstaltungen im Gemeindehaus bis auf Weiteres in den nächsten Wochen stattfinden dürfen.
Er bittet um Verständnis, dass diese Maßnahme angesichts der Ausbreitung des Corona-Virus nötig wird.

Es geht also um die Theatervorstellungen von

„Schlitz im Kleid“
am 20. / 22. / 27. und 29. März 2020 im Petrus-Canisius-Saal.

Karten, die tel. vorbestellt worden, werden gekänzelt.
Karten aus dem Vorverkauf (Lotto-Toto Schellhas-Vielhaber) werden zurück genommen.
Wir schlagen vor, uns anzurufen unter 02334-9698109, damit wir weiteres Vorgehen absprechen können. Bitte, geben Sie uns dafür Namen und Telefon-Nummer und Datum der gebuchten Veranstaltung  an.

Herzlichen Dank – und bleiben Sie gesund

Ihre Theatergruppe Alter-nativ

i.V. Elisabeth Asmuth

lisa.asmuth@arcor.de

Liebe Theaterfreunde!

Seit 13 Jahren erfreuen wir Euch mit unseren Theaterstücken!
In diesem Jahr spielen wir das Lustspiel „Schlitz im Kleid“.

Premiere ist am Freitag, 20. März 2020 um 19.30 Uhr

weitere Vorstellungen:
Sonntag, 22. März 2020, 15.30 Uhr
Freitag,   27. März 2020, 19.30 Uhr
Sonntag, 29. März 2020, 15.30 Uhr
im Petrus-Canisius-Saal in Hohenlimburg, Pfarrer-Lang-Weg 6

Sie können Karten zum Preis von 10 € bei Lotto-Toto Schellhas/Vielhaber, Grünrockstr. 7 kaufen oder unter 02334-9698109 (Theaterservice Alter-nativ) telefonisch vorbestellen.

Wie in den vergangenen Jahren spendet das Theater Alter-nativ einen Teil der Einnahmen für einen sozialen Zweck in Hohenlimburg.

So konnten wir in den vergangenen Jahren mit Ihrer Hilfe einen Betrag von über 10.000 € zur Verfügung stellen.  – Vielen Dank!

Viele Grüße – auch im Namen der Theatergruppe –
Elisabeth Asmuth

Die Ehrenamtsbroschüre ist da

Ab sofort liegt in unseren Kirchen und Pfarrbüros die Ehrenamtsbroschüre aus, in der alle Aktivitäten unserer vier Gemeinden aufgeführt sind.

Wir danken dem Arbeitskreis Ehrenamt für die Erstellung dieser Broschüre und die vielen Stunden Arbeit, die hier ehrenamtlich investiert wurden.

Für Rückfragen zur Broschüre steht unsere Ehrenamtsbeauftragte Annette Brinkmann gerne zur Verfügung.

Broschüre: Terror in Emst

Schülerinnen und Schüler des „Rahel-Varnhagen-Kollegs“ auf Emst haben eine Broschüre herausgegeben zum Thema: „Terror in Emst“.

Diese Broschüre beinhaltet den Terror der Nazis auf Emst, angefangen von der Erschießung des 28-jährigen Alex Best am 02. März 1933 (Cunostr. 43), weil er in der KPD war, über die im Alter von 43 Jahren im hessischen Hadamar durch Versuche an Kranken ermordete Anna Schäfer (Cunostr. 48), den Vikar und „Baumeister“ der ersten Kirche Heilig Geist Heinrich König (Willdestr. 19) bis hin zum jungen Soldaten Eduard Dunker, 25 J., der wegen Fahnenflucht zwei Tage vor Kriegssende in Hagen am 12. April 1945 in der Donnerkuhle erschossen wurde. Sie alle waren Emster, Nachbarn, Freunde.

Die Schülerinnen und Schüler haben diese „vergessenen“ Personen – und einige andere mehr von Emst – einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Es waren am 27. Februar 2020 ca. 150 Personen anwesend und der Saal des Heinrich-König-Hauses in Heilig Geist war mit vielen Besucherinnen und Besuchern sehr gut gefüllt. Als Christen im Pastoralen Raum am Hagener Kreuz möchten wir deutlich machen, dass wir die Aufklärung der Vergangenheit unterstützen und jegliche Form von Rassismus klar ablehnen!