Hygieneschutzkonzept

Stand: 23. November 2021

Unsere Gemeindehäuser sind geöffnet. Jedes Treffen muss im Pfarrbüro angemeldet werden.
Grundsätzlich gilt die 2-G-Regel (geimpft oder genesen) für alle Veranstaltungen im Kultur- und Freizeitbereich (z.B. Chorproben, Basare, Adventsfeiern, Sportkurse)
Die 3-G-Regel (geimpft, genesen oder nicht älter als 24 Stunden getestet) für alle nicht-freizeitorientierten Veranstaltungen (z.B. Sitzungen) und Bildungsveranstaltungen (z.B. Sprachkurse, Kinder- und Jugendarbeit)
Für Treffen mit erhöhten Ansteckungsrisiko gilt 2G+ (geimpft, genesen und zusätzlich getestet).
Schülerinnen und Schüler gelten weiterhin aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Kinder bis zum Schuleintritt sind getesteten Personen gleichgestellt. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahre sind von Beschränkungen auf 2G und 2G-plus ausgenommen.

Die Überprüfung der Impf- und Testnachweise erfolgt durch die verantwortlichen Veranstalter bzw. Gruppenleitungen.
Wir empfehlen vor den Treffen zusätzlich einen Schnelltest vorzunehmen – zum Schutze aller!

Für die Gottesdienste gilt die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske (auch am Sitzplatz).

Außerdem gelten weiterhin die AHA-Regeln.

Alle Maßnamen sind der Coronaschutzverordnung des Landes NRW entnommen.